Zum Hauptinhalt springen

Die gefährlichsten Fackelwerfer müssen nicht vor Gericht

FCZ-Ultras warfen vor zwei Jahren Bengalfackeln von der Tribüne des Basler St.-Jakob-Parks. Angeklagt werden nun lediglich drei Fans, die die Zuschauer verfehlten.

Gefährliches Feuerwerk: Am Spiel FCB-FCZ vor zwei Jahren wurden mehrere Personen durch die Fackelwürfe verletzt.
Gefährliches Feuerwerk: Am Spiel FCB-FCZ vor zwei Jahren wurden mehrere Personen durch die Fackelwürfe verletzt.
Keystone

Beim Spiel FC Basel gegen den FC Zürich vom 2. Mai 2008 hatten FCZ-Ultras beim Rückstand von 0:2 Signalfackeln gezündet und 16 der brennenden Fackeln oder brennende Reste davon auf die unteren Ränge geworfen, die zum Grossteil mit FCB-Fans besetzt waren. Zwei dieser Fans wurden durch die bis zu 1000 Grad heissen Fackeln verletzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.