Zum Hauptinhalt springen

Die Publica senkt den Umwandlungssatz

Die Pensionskasse des Bundespersonals wird Mitte nächsten Jahres den Umwandlungssatz senken. Dank Begleitmassnahmen werden die Versicherten trotzdem keine Einbussen erleiden.

Für angehende Rentnerinnen und Rentner ist die Senkung zumindest arithmetisch happig.
Für angehende Rentnerinnen und Rentner ist die Senkung zumindest arithmetisch happig.
Keystone

Die Publica senkt den Umwandlungssatz per Mitte 2012 von 6,53 auf 6,15 Prozent. Für angehende Rentnerinnen und Rentner ist die Senkung zumindest arithmetisch happig: Auf ein Kapital von 500'000 Franken reduzierte sich die jährliche Rente von 32650 auf 30750 Franken; das sind 5,8 Prozent. Kaderangestellte mit einem Kapital von einer Million Franken, wie das Kaderangestellte nicht selten ausweisen können, erhielten demnach 61'500 statt 65'300 Franken pro Jahr. Die monatliche Einbusse würde 316 Franken betragen. Sollte der Kadermann 85 Jahre alt werden, summierte sich die Einbusse auf 76'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.