«Die Richterauswahl muss entpolitisiert werden»

Eine neu lancierte Initiative verlangt die Wahl der Bundesrichter per Los. Strafrechtsprofessor Marc Forster fordert weitere Massnahmen.

Die heute lancierte Justiz-Initiative verlangt, dass die Mitglieder des Bundesgerichts durch das Los bestimmt werden. Bild: Laurent Gillieron/Keystone

Heute wurde die Volksinitiative «Bestimmung der Bundesrichterinnen und Bundesrichter im Losverfahren» (Justiz-Initiative) lanciert. Die Initianten verlangen, dass die Mitglieder des Bundesgerichts nicht wie heute von den Parteien gemäss ihrer Proporzansprüche vorgeschlagen, sondern künftig durch das Los bestimmt werden. Dadurch soll die Justiz von der Parteipolitik unabhängiger gemacht werden.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt