Zum Hauptinhalt springen

«Die SP wirkt oft zu abgehoben»

Gemeinsam mit Mathias Reynard kandidiert Priska Seiler Graf für das Präsidium der SP. Sie möchte eine Partei, die wieder näher zu den Leuten geht.

Fabian Renz, Philipp Loser
«Wir sind nicht chancenlos»: Priska Seiler Graf will SP-Präsidentin werden. Foto: Andrea Zahler
«Wir sind nicht chancenlos»: Priska Seiler Graf will SP-Präsidentin werden. Foto: Andrea Zahler

Kennen Sie Mathias Reynard, Ihren Co-Präsidenten in spe, gut genug, um mit ihm die SP zu übernehmen?

Wir sind uns natürlich noch nicht so nahe wie Mattea Meyer und Cédric Wermuth, die eine jahrelange Freundschaft verbindet. Aber ich kenne Mathias nicht schlechter, als ich Andreas Daurù kannte, bevor ich mit ihm das Co-Präsidium der Zürcher SP übernommen habe. Mathias und ich sind seit 4 Jahren in der ­SP-Fraktion und arbeiten dort zusammen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen