Zum Hauptinhalt springen

«Früh bei Kindern investieren, die kein Deutsch sprechen»

Ein Drittel der Primarschüler spricht kein Deutsch zu Hause. Wo Lehrerverbandspräsidentin Dagmar Rösler das Problem sieht.

Philipp Loser
Dagmar Rösler ist seit August Präsidentin des Dachverbandes der Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH). Foto: Gaetan Bally (Keystone)
Dagmar Rösler ist seit August Präsidentin des Dachverbandes der Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH). Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Ein Drittel aller Primarschüler spricht laut einem Bericht der «SonntagsZeitung» kein Deutsch zu Hause. Wie gross ist das Problem?

Es ist nicht überall gleich gross. Im städtischen Umfeld tritt das Problem verschärfter auf als in ländlichen Gebieten. Die vorschulische Ausbildung in der Schule wurde bisher vernachlässigt. Das zeigt sich jetzt, da die Einwohnerzahl und der Ausländeranteil in der Schweiz weiterwachsen. Das spürt die Schule.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen