Zum Hauptinhalt springen

Gewerbeverband gibt Älteren beste Chancen

Vor der Rentendebatte markiert der Gewerbeverband die bürgerliche Extremposition: Ältere Arbeitnehmer seien so begehrt, dass sich die AHV allein über ein höheres Rentenalter sichern lasse.

Es gebe genügend Arbeit für Ältere, sagt der Gewerbeverband: Ein älteres Paar am Bürkliplatz in Zürich. (Archivbild)
Es gebe genügend Arbeit für Ältere, sagt der Gewerbeverband: Ein älteres Paar am Bürkliplatz in Zürich. (Archivbild)
Keystone

Am Mittwoch wird der Bundesrat voraussichtlich die Reform der Altersvorsorge ans Parlament schicken. Das Grossprojekt von Sozialminister Alain Berset enthält folgende Eckpunkte: Zur Finanzierung der steigenden Zahl von AHV-Rentnern sollen die Mehrwertsteuer um 1,5 Prozentpunkte und das Frauenrentenalter auf 65 Jahre erhöht werden. In der zweiten Säule ist geplant, den für die Rentenhöhe massgebenden Umwandlungssatz von 6,8 auf 6,0 Prozent zu senken und Renteneinbussen durch höhere Beiträge aufzufangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.