Zum Hauptinhalt springen

Girod bricht seine Zelte in Holland ab

Der Grünen-Nationalrat Bastien Girod hat genug vom Pendeln und kehrt früher als geplant nach Zürich zurück. Dort wartet bereits ein neuer Job.

Kehrt nach Zürich zurück, obwohl in Holland die Velowege sicherer seien: Nationalrat Bastien Girod (Grüne, ZH).
Kehrt nach Zürich zurück, obwohl in Holland die Velowege sicherer seien: Nationalrat Bastien Girod (Grüne, ZH).
Keystone

Der Jungstar der Grünen war im Sommer 2010 ins holländische Utrecht gezogen. Vorgesehen war ein Forschungsaufenthalt von etwa zwei Jahren. Bastien Girod (30) hatte vom Nationalfonds ein Stipendium für ein Nachdiplomstudium im Ausland erhalten. Zu den Sessionen des Nationalrats und den Kommissionssitzungen reiste er jeweils mit dem ICE-Zug acht Stunden nach Bern und acht Stunden wieder zurück nach Holland. Jetzt bricht der Nationalrat der Grünen seinen Forschungsaufenthalt in Utrecht vorzeitig ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.