Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin für den EU-Beitritt»

Die Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr kandidiert für den Bundesrat. Im Interview mit Redaktion Tamedia sagt sie, was sie an der Aufgabe reizt – und wie sie zu den brennenden politischen Fragen steht.

Nun ist es offiziell: Die Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Fehr will Bundesrätin werden. Sie gab ihre Kandidatur am Donnerstag in Zürich bekannt. Damit wollen vier SP-Frauen in die Fussstapfen von Bundesrat Moritz Leuenberger (SP) treten. «Politik ist meine Leidenschaft», sagte Fehr am Donnerstag vor den Medien in Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.