Zum Hauptinhalt springen

In vielen Schweizer Spitälern operieren Ärzte ohne Routine

Gefahr im OP: Gelegenheits-Chirurgen führen schwierige Operationen trotz geringem Know-how durch. Der Bund soll sie nun stoppen.

Dass erfahrene Teams bessere Resultate erzielen, ist auch statistisch erhärtet: Ein Patient wird operiert. Bild: Simon Tanner
Dass erfahrene Teams bessere Resultate erzielen, ist auch statistisch erhärtet: Ein Patient wird operiert. Bild: Simon Tanner

Es ist das, was man als Patient möglichst vermeiden möchte: operiert zu werden von einem Arzt und von Personal, die kaum über Expertise und Routine verfügen. Dass spezialisierte, erfahrene Teams und Institutionen die besseren Resultate erzielen, ist nicht blosses Bauchgefühl, sondern gilt als statistisch erhärtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.