Zum Hauptinhalt springen

Knappe Mehrheit für «No-Billag»-Initiative

Die Abschaffung der Empfangsgebühren befürworten laut einer grossen Umfrage derzeit 51 Prozent der Stimmbürger. Wer dafür ist und wer dagegen.

Lächeln für die Kamera, zittern ums Abstimmungsresultat: «Glanz & Gloria»-Moderatorin Annina Frey.
Lächeln für die Kamera, zittern ums Abstimmungsresultat: «Glanz & Gloria»-Moderatorin Annina Frey.
ENNIO LEANZA, Keystone

Gut zweieinhalb Monate vor der Abstimmung beabsichtigen 51 Prozent der Stimmbürger ein Ja in die Urne legen, 45 Prozent ein Nein. Der Rest ist unentschlossen. Das zeigt eine gewichtete 20-Minuten-Umfrage mit 21’540 Teilnehmern.

Unterschiede gibt es zwischen den Sprachregionen: Am meisten Sympathien geniesst die Abschaffung der Empfangsgebühren in der Deutschschweiz (52 Prozent Ja). Aber auch in der Westschweiz und im Tessin wollen noch 47 beziehungsweise 46 Prozent zustimmen.

Mehr Männer sagen Ja

Die Generationen spaltet die Initiative weniger stark, als viele Beobachter angenommen haben. Während von den 18- bis 34-Jährigen genau jeder zweite die Initiative befürwortet, sind es bei den über 65-Jährigen ebenfalls 47 Prozent. Dafür gibt es einen Graben zwischen den Geschlechtern: Nur 45 Prozent der Frauen, aber 54 Prozent der Männer, wollen Ja oder eher Ja stimmen.

Zum Inhalt

Klar für die Abschaffung der Radio- und TV-Gebühren sind laut der Umfrage die Anhänger der SVP: Drei von vier wollen ein Ja in die Urne legen. Gespalten sind die FDP-Wähler: Eine relative Mehrheit von 49 Prozent ist für die Initiative, die auch vom Jungfreisinn unterstützt wird. 47 Prozent beabsichtigen ein Nein einzulegen.

Mehr Uni-Absolventen sagen Nein

Die Anhänger der übrigen grösseren Parteien lehnen die Vorlage ab. Am stärksten jene der SP, wo zwei von drei Wählern gegen «No Billag» sind.

Starken Rückhalt geniesst das Gebührensystem bei Stimmbürgern mit Uni- oder Fachhochschulabschluss: Nur 42 Prozent der Akademiker sind für das Begehren. Zum Vergleich: 54 Prozent der Stimmbürger mit einer Lehre als höchstem Abschluss wollen der Initiative zustimmen.

* Übernommen von 20min.ch und bearbeitet durch Redaktion Tamedia.

----------

Welche SRF-Sendung würden Sie vermissen?

Die Umfrage zur «No Billag»-Initiative.

----------

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch