Zum Hauptinhalt springen

König Tschäppät und First Lady Ursula Wyss

Die Berner Stadtregierung ist zum ersten Mal seit den Wahlen im November 2012 in globo vor die Medien getreten – und gab einen Einblick in die interne Hackordnung.

Erster gemeinsamer  Auftritt des Berner Gemeinderats (von links): Reto Nause (CVP), Franziska Teuscher (GB), Alexander Tschäppät (SP), Ursula Wyss (SP) und Alexandre Schmidt (FDP).
Erster gemeinsamer Auftritt des Berner Gemeinderats (von links): Reto Nause (CVP), Franziska Teuscher (GB), Alexander Tschäppät (SP), Ursula Wyss (SP) und Alexandre Schmidt (FDP).
Tanja Buchser
Der Gemeinderat setzt in der Legislatur bis 2016 vier Schwerpunkte für die Stadt Bern.
Der Gemeinderat setzt in der Legislatur bis 2016 vier Schwerpunkte für die Stadt Bern.
Claudia Salzmann
Auch sollen die Rahmenbedingungen für neue Arbeitsplätze verbessert werden. Im Bild der neue Hauptsitz der Postfinance am Guisanplatz.
Auch sollen die Rahmenbedingungen für neue Arbeitsplätze verbessert werden. Im Bild der neue Hauptsitz der Postfinance am Guisanplatz.
Urs Baumann
1 / 8

Da sassen die fünf nun nebeneinander im Festsaal des Erlacherhofs und erzählten, welche Ziele sie bis 2016 erreichen wollen. Die Ziele umfassen vier Schwerpunkte, die in 26 Massnahmen unterteilt sind. Zusammengefasst will der Gemeinderat aus Bern eine ökologische Stadt mit höchster Lebensqualität, sicheren Arbeitsplätzen und genügend Wohnungen machen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.