Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Lieb sein zu jedem Migranten ist kein Migrationskonzept»

Toni Stadler zog es dorthin, wo sich humanitäre Katastrophen ereigneten. Heute ist er der Ansicht, dass für Betroffene nicht der gute Wille zählt, sondern das bestmögliche Resultat.
Der Publizist war längere Zeit für internationale Organisationen tätig und in Krisenländern unterwegs.
«Wenn Salafisten kommen und  meinen, sie  müssten hier  ihre Lehre aus­breiten, muss man sie stoppen», sagt Stadler im Interview.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin