Zum Hauptinhalt springen

Mit 84 Jahren noch immer im Tabakgeschäft

Am Dienstag spricht der Unternehmer Heinrich Villiger am Brand- und Marketingtag in Bern über Erfolg trotz Gegenwind. Eine Begegnung mit einem aussergewöhnlichen 84-Jährigen.

Ruhestand? Dieses Wort existiert für Heinrich Villiger nicht. Er arbeitet mit Leidenschaft sechs Tage die Woche.
Ruhestand? Dieses Wort existiert für Heinrich Villiger nicht. Er arbeitet mit Leidenschaft sechs Tage die Woche.
Dominik Plüss

Andere Patrons haben Büros so gross wie Tanzsäle. Heinrich Villiger begnügt sich an seinem Arbeitsort im deutschen Waldshut-Tiengen mit einem kleinen Raum, dessen Pult vor Akten überquillt. Da das Büro optisch wenig hergibt, bittet er in ein Besprechungszimmer mit zahlreichen Devotionalien aus der Welt des Tabaks. Von oben schauen drei grosse Antilopenköpfe erstaunt auf die Besucher herunter. Villiger hat die Tiere selbst in Afrika geschossen, legal, auf einer Farm. Der 84-Jährige ist als begeisterter Jäger, Schnapsbrenner und Töfffahrer bekannt. Noch vor zwei Jahren durchfuhr er auf dem Motorrad Südafrika. Bemerkenswert ist auch, dass der Alleininhaber von Villiger Söhne noch immer als Verwaltungsratspräsident das Unternehmen führt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.