Zum Hauptinhalt springen

Sommarugas gelenkiger Asyl-Spagat

Am Wochenende lädt Simonetta Sommaruga zum europäisch-afrikanischen Ministertreffen. Zweck der umstrittenen Konferenz: die Abwehr illegaler Migranten. Doch Sommaruga redet lieber von Flüchtlingsschutz und Rückkehrhilfe.

Der Deal funktioniert: Seit Geld aus Europa nach Libyen fliesst, gelingt immer weniger Bootsmigranten die Überfahrt nach Italien.
Der Deal funktioniert: Seit Geld aus Europa nach Libyen fliesst, gelingt immer weniger Bootsmigranten die Überfahrt nach Italien.
Keystone

Das Sicherheitsdispositiv der Berner Polizei steht. Wenn Justizministerin Simonetta Sommaruga am Sonntag die Innenminister von sechs EU-Ländern und sechs afrikanischen Staaten im noblen Hotel Bellevue empfängt, dann stehen die Einsatzkräfte bereit, die Bundesgasse davor wird grossräumig abgeriegelt. Die Behörden rechnen mit Krawall und Ausschreitungen, seit Linksautonome im Internet zum aktiven Widerstand aufgerufen haben: «Lasst uns alle unsere Wut, Kritik und unseren Protest auf die Strasse tragen!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.