Zum Hauptinhalt springen

Spanien-Geschäfte eines Beamten

Der mutmasslich korrupte Ressortleiter im Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) besitzt an der Costa Brava mehrere Immobilien in einer Feriensiedlung und betrieb auch eine eigene Firma.

Der Strand von Tossa de Mar: Im Ferienort an der Costa Brava war der Seco-Mitarbeiter im Immobiliengeschäft aktiv. Foto: Alamy
Der Strand von Tossa de Mar: Im Ferienort an der Costa Brava war der Seco-Mitarbeiter im Immobiliengeschäft aktiv. Foto: Alamy

Mindestens 20 Sonnentage pro Monat und Strände, die in ganz Spanien bekannt sind: Der Ferienort Tossa de Mar an der Costa Brava ist ein beliebtes Ziel für Touristen aus Mitteleuropa. Vielen gefällt es dort so gut, dass sie gleich eine feste Bleibe kaufen. Zum Beispiel in der Siedlung Playa Brava, bestehend aus 100 Häusern und Appartements zwischen Palmen und Pinienwäldern. Ein Drittel der Besitzer kommt aus Spanien, einer aus Deutschland, einer aus anderen Ländern. Viele von ihnen sind im Pensionsalter, hatten früher Kaderjobs bei Konzernen oder in der Verwaltung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.