Zum Hauptinhalt springen

SVP-Generalsekretariat seit Wochen verbarrikadiert

Gewalttätige Aktionen gegen die SVP häufen sich. Der Angriff auf den Zürcher SVP-Nationalrat Hans Fehr ist nur das jüngste Beispiel. Im Generalsekretariat in Bern sind die Fenster seit Wochen verbarrikadiert.

Im Generalsekretariat der SVP Schweiz im Berner Länggassquartier wird seit Wochen hinter mit Holzbrettern zugenagelten Fenstern gearbeitet.
Im Generalsekretariat der SVP Schweiz im Berner Länggassquartier wird seit Wochen hinter mit Holzbrettern zugenagelten Fenstern gearbeitet.
Iris Andermatt

Für SVP-Politiker ist es zuweilen nicht mehr gemütlich in der Schweiz. Das erlebte der Zürcher Nationalrat Hans Fehr, als er am Freitag auf dem Weg zur Albisgüetli-Tagung von Linksautonomen attackiert und verprügelt wurde. Doch das ist nur der unrühmliche Höhepunkt einer ganzen Reihe ähnlicher Vorfälle. «Übergriffe auf Personen und Einrichtungen der SVP haben zugenommen», sagte Parteipräsident Toni Brunner gegenüber der «SonntagsZeitung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.