ABO+

Fertig Politik: Mehr Zeit für Geissen und Klarinette

Für fünfzig Parlamentarier endet diese Woche die Zeit im Bundeshaus. Sie schauen zurück.

Fetz, Schenker, Vogler, Giezendanner, Müller: Was waren ihre schlimmsten Momente, was waren die Highlights in Bern? (Video: Anja Stadelmann)
Philipp Loser@philipploser

Gibt es einen guten Zeitpunkt? Einen richtigen? Einen falschen? Was fehlt danach, was eher weniger? Schmerzt es?

Über 4000 Menschen kandidieren momentan für einen Posten im Bundeshaus. Jene, die schon da sind und wieder kommen möchten, sind aufgeregter als sonst. Die letzten Sessionen vor eidgenössischen Wahlen sind für neutrale Beobachter oft nur schwer auszuhalten. Parlamentarier, die um ihre Wiederwahl bangen, sind nervöse Parlamentarier. Aufgekratzt fast schon. In der Wandelhalle eine Stimmung wie am bunten Abend eines Klassenlagers.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt