Zum Hauptinhalt springen

Ventilklausel: Schneider-Ammann stellt sich gegen die Wirtschaft

Das überrascht: Ausgerechnet der freisinnige Wirtschaftsminister will die Zuwanderung aus der EU beschränken. Und zu ihm gesellt sich sogar noch ein weiteres bürgerliches Bundesrats-Mitglied.

Er könnte der Ventilklausel zur Mehrheit verhelfen: Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann. (Archiv)
Er könnte der Ventilklausel zur Mehrheit verhelfen: Wirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann. (Archiv)
Keystone

Diese Konstellation gibt es selten: Einmütig fordern die Sozialdemokraten und die Wirtschaftsverbände den Bundesrat dazu auf, den Zuzug von EU-Bürgern in vollem Umfang zuzulassen. Die sogenannte Ventilklausel, mit der die Einwanderung bis Sommer 2014 ein letztes Mal kontingentiert werden könnte, sei «Valium fürs Volk», teilte die SP gestern mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.