Zum Hauptinhalt springen

Was Dürrenmatt zur Waffeninitiative sagen würde

Wir sind daran, uns zu entmündigen, findet der Berner Politiker Alain Pichard. Die Schweiz setze wichtige und bewährte Tugenden aufs Spiel.

Wer sind die Gefangenen, wer die Wärter?
Wer sind die Gefangenen, wer die Wärter?
Steffen Schmidt, Keystone

1990 hielt der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt eine viel beachtete und viel kritisierte Rede, in welcher er die Schweiz als Gefängnis bezeichnete. Ein Gefängnis, in dem nicht klar sei, wer die Gefangenen und wer die Wärter seien. Damals wurde die Rede als antibürgerliche Kritik an den starren politischen Verhältnissen der Schweiz interpretiert. Allerdings liess sich der streitbare Literat nie in ein politisches Schema drängen, und so besitzt seine Rede heute vielleicht noch aktuellere Bedeutung als damals.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.