Zum Hauptinhalt springen

Wie stimmen Sie am 9. Februar ab?

Die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» und das Verbot der Diskriminierung von Homosexuellen kommen bald vors Volk. Was schreiben Sie auf Ihren Stimmzettel?

Sie sind gegen die Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm: Personen vom überparteilichen Referendumskomitee reichen das Referendum "Nein zu diesem Zensurgesetz" im April 2019 ein. Foto: Peter Schneider (Keystone)
Sie sind gegen die Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm: Personen vom überparteilichen Referendumskomitee reichen das Referendum "Nein zu diesem Zensurgesetz" im April 2019 ein. Foto: Peter Schneider (Keystone)

Wie stehen Sie zu den beiden Vorlagen? Welche Argumente überzeugen Sie? Verraten Sie uns Ihre Meinung und nehmen Sie hier an 1. Welle der Tamedia-Umfrage teil.

In weniger als zwei Monaten entscheidet das Schweizer Stimmvolk über zwei Vorlagen. Die Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» verlangt, dass der Bund günstigen Wohnraum stärker fördert. Konkret sollen gesamtschweizerisch mindestens zehn Prozent der neu gebauten Wohnungen gemeinnützig sein.

Die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» wird im Oktober 2016 eingereicht. Foto: Marcel Bieri (Keystone)
Die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» wird im Oktober 2016 eingereicht. Foto: Marcel Bieri (Keystone)

Zur Abstimmung kommt auch das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung. Bisher ist nur die Diskriminierung und der Aufruf zu Hass gegen Rasse, Ethnie oder Religion explizit strafbar. Die sogenannte Anti-Rassismus-Strafnorm soll nun auch auf die sexuelle Orientierung ausgeweitet werden.

Button an der Jacke von Angelo Barrile, Nationalrat der SP (ZH), im Dezember 2019, in Bern. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)
Button an der Jacke von Angelo Barrile, Nationalrat der SP (ZH), im Dezember 2019, in Bern. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Wie stehen Sie zu den beiden Vorlagen? Welche Argumente überzeugen Sie? Verraten Sie uns Ihre Meinung und nehmen Sie hier an 1. Welle der Tamedia-Umfrage teil.

Vielen Dank.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch