Zum Hauptinhalt springen

Zwei Männer ertrinken im Bodensee

Im österreichischen Bregenz und im deutschen Uhldingen-Mühlhofen verlieren zwei Männer durch Badeunfälle ihr Leben. Auch ein Segler wird vermisst.

Zwei tödliche Badeunfälle: Ein 74-Jähriger und ein 83-Jähriger sind beim Schwimmen im Bodensee ums Leben gekommen. (24. März 2011)
Zwei tödliche Badeunfälle: Ein 74-Jähriger und ein 83-Jähriger sind beim Schwimmen im Bodensee ums Leben gekommen. (24. März 2011)
Peter Klaunzer, Keystone

Aus dem Bodensee sind am Sonntag auf deutscher und österreichischer Seite die Leichen zweier Männer geborgen worden. Ein 74-Jähriger kam beim Schwimmen im deutschen Uhldingen-Mühlhofen ums Leben. Bei Bregenz wurde ein 83-Jähriger tot im Wasser gefunden.

Der verunglückte 74-Jährige war am Sonntagmittag der Polizei zufolge mit seiner Enkelin am See gewesen. Diese sah ihren Grossvater plötzlich bäuchlings im Wasser treiben und rief um Hilfe. Zwei Männer schwammen zur Unglücksstelle, ein anderer Mann brachte den regungslosen Körper mit seinem Motorboot an Land. Dort stellte ein Notarzt den Tod des 74-Jährigen fest.

Unglück auch auf Schweizer Seite

Warum der 83-Jährige beim österreichischen Bregenz starb, ist noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin in der Nacht zum Montag. Die Ermittlungen gingen aber ebenfalls in Richtung Badeunfall.

Auf Schweizer Seite wird seit Samstagnachmittag ein 50-jähriger Chinese vermisst. Gemäss bisherigen Erkenntnissen war der Mann mit Bekannten auf einem Segelboot im Bereich Wiedehorn unterwegs, wie die Thurgauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Von dort begab er sich ins Wasser, wo er in Schwierigkeiten geriet und verschwand.

SDA/hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch