Zum Hauptinhalt springen

GP von PortugalHamilton bricht den Schumacher-Rekord

Im ersten Portugal-GP seit 24 Jahren schreibt Mercedes-Pilot Lewis Hamilton Geschichte und feiert seinen 92. Sieg. Sauber geht leer aus.

Hamilton schreibt Geschichte
Der Brite gewinnt den GP von Portugal und feiert seinen 92. Sieg. Damit ist er nun alleiniger Rekordhalter.
Video: SRF

Auf der Algarve-Achterbahn von Portimão hat Lewis Hamilton Formel-1-Geschichte geschrieben. Der sechsmalige Weltmeister raste am Sonntag bei der Premiere der Königsklasse auf dem hügeligen Kurs zu seinem 92. Karriere-Erfolg und ist jetzt alleiniger Rekordhalter mit den meisten Grand-Prix-Siegen vor Michael Schumacher (91).

Hamilton verwies in einem anfangs nervösen Grossen Preis von Portugal mit vielen Überholmanövern seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas mit riesigem Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Niederländer Max Verstappen im Red Bull.

WM-Titel in greifbarer Nähe

Hamilton indes dürfte nach seinem achten Sieg im zwölften Saisonlauf bald auch die nächste Schumacher-Bestmarke erreichen, der siebte WM-Titel ist fünf Rennen vor Schluss greifbar. 77 Punkte Vorsprung hat der 35-Jährige bereits auf den WM-Zweiten Bottas, dem im Endspurt nur noch ein Motorsportwunder hilft. Hamilton gewann nach seinen Erfolgen in Mugello und auf dem Nürburgring auch auf der dritten Strecke, die nur wegen der Corona-Pandemie und der Absage vieler Rennen auf anderen Kontinenten in den Kalender gerutscht war.

Das Autodromo do Algarve im Süden Portugals, das erstmals die Formel 1 zu Gast hatte, bot zum Start das erhoffte Spektakel. Ein kleiner Regenguss hatte den ohnehin glatten Asphalt angefeuchtet, das sorgte für reichlich Durcheinander auf den ersten Kilometern.

Verstappen und Perez kollidieren
Beim GP von Portugal landet Sergio Perez neben der Strecke und steigt als Letzter wieder ins Rennen ein.

Der als Dritter gestartete Verstappen zog auf der anspruchsvollen Piste zunächst an Bottas vorbei, kollidierte dann aber mit dem Racing Point von Sergio Perez. Kurz darauf überholte Bottas den führenden Hamilton, ehe urplötzlich McLaren-Pilot Carlos Sainz den Vorteil seiner weicheren Reifen nutzte und die Spitze übernahm. Einen Turbostart erwischte Veteran Kimi Räikkönen, der sich von Rang 16 auf Platz sechs verbesserte.

Gewohnte Ordnung nach dem anfänglichen Tohuwabohu

Doch nach sechs Runden kam allmählich die gewohnte Ordnung ins Tohuwabohu. Die mittelharten Reifen der Mercedes kamen auf Betriebstemperatur, die Silberpfeil-Piloten konnten wieder die Überlegenheit ihrer Autos ausspielen. Erst schnappte sich Bottas den strauchelnden Sainz, kurz darauf kam auch Hamilton vorbei. Verstappen holte sich Platz drei zurück, konnte dem Mercedes-Duo aber nicht folgen.

Dahinter führte Charles Leclerc den Rest des Feldes an. Der Monegasse holte wieder einmal deutlich mehr aus dem anscheinend verbesserten Ferrari heraus als Teamkollege Vettel. Der von Rang 15 gestartete Deutsche profitierte immerhin von den Boxenstopps und einigen kleinen Zwischenfällen bei der Konkurrenz und arbeitete sich nach und nach in die Punkteränge vor.

Nach 18 Runden dann ein Spektakel-Überholmanöver von Lance Stroll. Der Kanadier versuchte an Lando Norris vorbei zu kommen und riskierte dabei einiges. Das Resultat. Zwei kaputte Frontflügel und eine 5-Sekunden-Strafe für den Racing Point, der am Ende das Rennen als einziger aufgeben musste.

Strolls waghalsiges Überholmanover
Der Kanadier Lance Stroll nimmt zu viel Risiko und kommt von der Strecke ab.

An der Spitze machte der WM-Führende Hamilton nach 20 Runden ernst. Binnen kurzer Zeit saugte sich der Brite an Stallrivale Bottas heran und setzte sich auf der Zielgeraden locker an die Spitze. Schnell fuhr der Titelverteidiger ein beruhigendes Polster heraus und deklassierte den Finnen dabei phasenweise. Alles lief auf den Rekordsieg des Superstars hinaus.

Räikkönen verpasst die Punkte knapp

Sorgen bereiteten den Strategen an den Kommandoständen indes weiter die schweren Regenwolken, aus denen hin und wieder Tropfen fielen. Wohl auch deshalb zögerten die führenden Mercedes-Piloten lange mit dem Reifenwechsel. Schon zur Hälfte des Rennens hatte Hamilton daher seinen alten Rivalen Vettel überrundet, der in Runde 28 an der Garage frische Pneus abgeholt hatte.

Nach 40 Runden beorderte Mercedes dann endlich auch Hamilton an die Box, längst waren die Verfolger aus seinem Rückspiegel verschwunden. Auch Bottas hatte seinen Widerstand frühzeitig eingestellt. So dämmerte das Rennen nach der so aufregenden Startphase einem eher müden Schluss entgegen. Hamilton war das gleich, er hatte schliesslich einen weiteren meisterlichen Beweis seines Ausnahmetalents geliefert.

Für Alfa Sauber sah das Rennen lange vielversprechend aus. Kimi Räikkönen machte bis wenige Runden vor Schluss alles richtig und lag in den Punkten. Am Ende musste sich der Finne aber noch von Sebastian Vettel überholen lassen und es resultierte ein starker elfter Rang.

(dpa/dho)

LIVE TICKER BEENDET

Klassement
Hamilton gewinnt

Mercedes-Doppelsieg!

Lewis Hamilton gewinnt vor Bottas und Verstappen. Der Brite schreibt Geschichte und bricht mit seinem 92. GP-Sieg den Schumacher-Rekord. Mit diesem Sieg hat er bereits mehr als eine Hand am siebten Weltmeister-Titel!

Letzte Runde

Bitter für Pérez. Er verliert jetzt in den letzten drei Runden zwei Plätze. Doch der Driver of the Day geht wohl trotzdem an den Racing Point!

Noch zwei Runden

Gasly schnappt sich in der zweitletzten Runde Pérez und liegt jetzt auf Platz 5. Überragend. Hamilton und Bottas fahren unterdessen dem Doppel-Sieg entgegen. Dahinter Verstappen. Der will jetzt noch die schnellste Rennrunde!

Noch vier Runden

Pérez ist unter Druck. Gasly kommt ihm immer näher. Doch auch der Franzose hat Druck. Hinter ihm kommt Carlos Sainz immer näher.

Noch fünf Runden

Leichter Regen. Das könnte noch spannend werden!

Runde 61 / 66

Hamilton fährt wieder die schnellste Rennrunde. Sebastian Vettel pusht weiter. Er will unbedingt noch ein paar Plätze gut machen. Ricciardo scheint bald in Schlagdistanz zu sein für den Deutschen.

Noch sieben Runden

Sainz mit seiner Führungsrunde im Handgepäck jetzt auf Rang sieben. Starkes Rennen auch vom Spanier heute.

Runde 58 / 66

Vorne scheint die Messe gelesen zu sein. Doch im Mittelfeld, auf den Plätzen 8 - 11 herrscht nach wie vor Spannung pur. Die Fahrer liegen alle im DRS-Fenster. Das könnte noch zu einigen Platzverschiebungen führen.

Runde 56 / 66

Der Wind wird stärker. Das scheint einigen Fahrern Probleme zu machen. Gerade Russell hat Mühe und äussert das im Teamfunk.

Runde 55 / 66

Vettel hat sich jetzt gerade Räikkönen geschnappt und fährt damit in die Punkte. Schade!

Runde 53 / 66

Vettel jetzt in Schlagdistanz zu Räikkönen. Stroll muss in diesem Moment das Rennen aufgeben. Der Rückstand war wohl einfach zu gross.

Noch 15 Runden

Hamilton baut den Vorsprung von Runde zu Runde aus. Der 92. GP-Sieg ist in greifbarer Nähe. Beeindruckend ist aber vor allem das Rennen von Pérez. Der Racing Point dreht sich in der ersten Runde und liegt jetzt wieder auf dem sechsten Platz. Klare Bewerbung für den Fahrer des Tages.

Runde 50 / 66

Vettel macht jetzt Druck auf Räikkönen. Der Deutsche will unbedingt in die Punkte. Alles andere wäre eine erneute Katastrophe für Ferrari!

Runde 47 / 66

Der Red-Bull-Pilot scheint genervt. Er fährt erstmal in die Box und holt sich neue Reifen.

Runde 46 / 66

Räikkönen gegen Albon. Das Duell nimmt kein Ende. Der Red Bull schafft es weiterhin nicht vorbei am Sauber. Trotz DRS. Das ist erstaunlich!

Runde 44 / 66

Lewis Hamilton fährt erneut die schnellste Rennrunde. Spannend ist gerade vor allem eines: Das Duell um Platz zwei. Verstappen liegt zwar sieben Sekunden hinter Bottas, doch der Vorsprung scheint von Runde zu Runde kleiner zu werden. Denn Verstappen macht mächtig Tempo auf der Strecke.

Runde 43 / 66

Zwei Drittel des Rennen sind in Kürze Geschichte. Gasly und Ricciardo gerade im Duell um Platz sieben. Doch der Franzose schafft es auch mit DRS nicht am Australier vorbei.

Runde 42 / 66

Es hagelt Strafen. Grosjean und Stroll werden verwarnt für ihr häufiges Fahren ausserhalb der Strecke.

Runde 41 / 66

Alle fahren mit den harten Reifen, Bottas will jetzt die Weichen. Doch am Ende sind es ebenfalls die harten, die er bekommt. Da scheint wohl einer ein Machtwort gesprochen zu haben...