Zum Hauptinhalt springen

Winterprojekt am Casinoplatz«Skihütte» hat geöffnet und Asino ist zurück

Am Casinoplatz im ehemaligen Stalder öffnet eine gastronomische Zwischennutzung. Auch die Asino-Betreiber haben ihre Bar wieder in Betrieb genommen.

Andreas Krüger eröffnet am Mittwoch das Winterprojekt «Skihütte» im ehemaligen Stalder-Laden. Chaletcharme gibt es nicht, fürs Ambiente sorgen Abfahrtsbilder.
Andreas Krüger eröffnet am Mittwoch das Winterprojekt «Skihütte» im ehemaligen Stalder-Laden. Chaletcharme gibt es nicht, fürs Ambiente sorgen Abfahrtsbilder.
Foto: Christian Pfander

Pünktlich zum Gastrowinter öffnet eine Zwischennutzung im ehemaligen Kleiderladen Stalder ihre Türen. «Es ist schön, dass wir in diesen Zeiten Arbeitsplätze schaffen dürfen», sagt Hans Merki, der das Lokal am Casinoplatz gemietet hat. Der 68-Jährige versteht sich selber als Mann im Hintergrund, will weder aufs Foto noch hinter die Bar. Ihn kennen Bernerinnen und Berner von der Markthalle, vom japanischen Restaurant Japigo, das er gerade an den dortigen Küchenchef verkauft hat, und von seinem letzten Projekt, der Asino-Bar. Diese wurde vom Team rund um Silvan Hug aufgebaut. Das Asino liegt unmittelbar neben dem neuen Pop-up namens «Skihütte», aber hat nur am Rande damit zu tun. Doch dazu später mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.