Zum Hauptinhalt springen

Praxistipps von ExpertenSo kommen wir durch den Corona-Herbst

Die Infektionszahlen steigen wieder stark an – und jetzt? Virologen sagen, wie wir uns nun schützen können.

Die Schweden für einmal als Vorbild: Trotz Kälte trafen sie sich im Corona-März draussen statt im vollen Restaurant. Eine kluge Entscheidung, würde Deutschlands Chefvirologe Christian Drosten dazu sagen.
Die Schweden für einmal als Vorbild: Trotz Kälte trafen sie sich im Corona-März draussen statt im vollen Restaurant. Eine kluge Entscheidung, würde Deutschlands Chefvirologe Christian Drosten dazu sagen.
Foto: Anders Wiklund (Keystone/EPA/Archiv)

Die Corona-Pandemie ist zu Frühlingsbeginn über die Schweiz hereingebrochen, es wurde wärmer, und Social Distancing war im Sommer in der Gartenbeiz einfacher als zuerst gedacht. Doch nun wendet sich das Blatt, es ist nass und kalt. Feiern, Restaurantbesuche und Anlässe verlagern sich nach innen, und die Corona-Fallzahlen steigen bedrohlich an (hier gehts zu unserem Dashboard mit allen aktuellen Zahlen). Epidemiologen sind beunruhigt. Die Vorsicht gehe verloren und die meisten Ansteckungen erfolgten nun im Familienkreis oder bei Festen mit Freunden, warnt Gesundheitsminister Alain Berset.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.