ABO+

So viel können Versicherte mit dem Flexmodell sparen

Die Vorteile einer Privatversicherung zu einer tieferen Prämie – das versprechen Flexmodelle. Was taugen sie?

Das Menü an Leistungen kann beim Flexmodell auch zuletzt angepasst werden. Foto: Getty Images/iStockphoto

Das Menü an Leistungen kann beim Flexmodell auch zuletzt angepasst werden. Foto: Getty Images/iStockphoto

Bernhard Kislig@berrkii

Gleiche Leistung zu einem günstigeren Preis. Was kaum ein Unternehmen anbietet, versprechen Krankenkassen mit Flexmodellen. Diese erlauben den Versicherten, sich vor jedem Spitaleintritt für einen der drei Standards allgemeine Abteilung, Halbprivat oder Privat zu entscheiden. Die Prämien für die Flexvariante sind meist deutlich billiger als bei den beiden anderen Zusatzversicherungen. Mit dem Flexmodell sparen Versicherte also Prämien und können bei einem Spitalaufenthalt trotzdem die gleichen Leistungen wie bei Halbprivat oder Privat beziehen. Dieses Verkaufsargument findet Anklang: Zwischen der Einführung 2005 und 2016 ist laut Bundesamt für Gesundheit die Zahl der Versicherten, die sich für ein Flexmodell entschieden haben, von 0 auf 628'000 gestiegen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt