Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

So will die Mokka-Crew das Werk von Pädu Anliker weiterführen

Die Crew des Cafés Mokka in Thun will den Musikclub nach dem Tod von Pädu Anliker als Kollektiv weiterführen. Neuer Geschäftsführer ist ab sofort Marc Schär (Vierter von links), der neue Betriebsverantwortliche heisst Mario Schlachter (Dritter von links).
Die Café-Bar Mokka an der Allmendstrasse 14 in Thun. Die Zukunft des Kultclubs ist gesichert.
Der Club wird nach Pädu Anlikers Tod vom bisherigen Team weitergeführt.
1 / 3

«Respekt vor Anlikers Arbeit»

«Ich verbinde mit dem Mokka viele schöne Jugend­erinnerungen.»

Marc Schär, neuer Geschäftsführer Café Mokka

«Seine Erfahrungen als Booker, aber auch als Buchhalter haben den Vereinsvorstand und die Mokka-Crew überzeugt.»

Lukas Fuhrer, Präsident Verein Mokka über Marc Schär
Ein herzlicher Familienmensch im Fokus der Öffentlichkeit: Pädu Anliker mit seinem Sohn Michael vor dem Waisenhaus im Sommer 1988.
1997 drohten die Behörden mit der Schliessung des schon damals weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Mokkas.
Anliker packt an am illegalen Züri-West-Konzert in der alten Mühle 1987.
1 / 6

Crew ist weiterhin wichtig