Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Reisen in der Corona-KriseWie sich die Ferienländer wieder öffnen wollen

Eine Frau sitzt Anfang Mai am Strand von Thessaloniki: Auch in Griechenland werden die Anti-Corona-Massnahmen gelockert.

Italien: Online buchen am Strand?

Frankreich: Nur in den Park

Der Ort der Reichen und Schönen mit ihren bombastischen Jachten: Der Hafen von Saint-Tropez.

Türkei: Viele Ideen

Dänemark: Weiter dicht

Griechenland: Test beim Abflug?

Kroatien: Gäste willkommen

Kroatien hat viel zu bieten: Blick auf die Hafenstadt Dubrovnik.

Vereinigte Arabische Emirate: Wiedersehen im Winter

Spanien: Die Kanaren gehen voran

Mehr als «nur» Sandstrände: Blick auf das Hermigua-Tal auf der Kanaren-Insel La Gomera.

Israel: Hotels öffnen

Österreich: Avancen auf der Alpenroute

Schöne Altstadt: Auch Innsbruck und das Tirol hoffen auf zahlreiche Gäste.

Tschechien und Slowakei: Unter sich bleiben

30 Kommentare
Sortieren nach:
    Gabi Bossert

    Die Massen Verschwörungstheoretiker haben sicher schon da gebucht, wo in Italien die Strände vorbereitet werden. Geht doch ! Spanien hat da scheinbar noch Probleme mit hohen Todesraten. Schlimm, da werden viele Ferienwohnungen leer bleiben müssen das Jahr. Jedenfalls haben bereits Buchungen stattgefunden.War zu lesen. Da wünschen wir doch Allen viel Spass und viel Vergnügen.