ABO+

Alt? Ich doch nicht!

Pensionierte sind eine kaufkräftige Zielgruppe. Nur: Wie bewirbt man Produkte, welche die Kundschaft an etwas erinnern, das sie nicht sein will? Besuch an der Luzerner Seniorenmesse.

Während andere Messen dichtmachen, blüht die Seniorenmesse in Luzern auf: Neuer Besucherrekord 2018. Bild: Stefano Schröter

Während andere Messen dichtmachen, blüht die Seniorenmesse in Luzern auf: Neuer Besucherrekord 2018. Bild: Stefano Schröter

Tina Huber@tina__huber

Das Mikrofon will nicht. Der ältere Herr, der gleich reden soll, klopft mit zwei Fingern drauf, die Lautstärke schraubt sich allmählich hoch. Er sagt «eins, zwei, drei – Lotto» und dann «Grüezi mitenand». Funktioniert. Das Publikum lacht. Der ältere Herr heisst Emil Steinberger und hat hier, in der Messe Luzern, ein Heimspiel. Nicht nur, weil er in der Stadt aufgewachsen ist. Sondern weil er für jene in den improvisierten Stuhlreihen vor ihm ein Stück Heimat ist, eine Erinnerung an früher. Sie alle stammen aus einer Zeit, in der Emils Sketche Kulturgut wurden, und wie er jetzt dasteht und über seine Zeit in «Nüyork» plaudert, verwandelt er sich in den Telegrafenbeamten oder den Polizeihauptmann, den sie aus seinen Klassikern so gut kennen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt