Zum Hauptinhalt springen

Der Novartis-Aufräumer hat sein Ziel verfehlt

Präsident Jörg Reinhardt trat 2013 mit dem Versprechen an, den Pharmakonzern zur ethischsten Firma zu machen. Stattdessen tauchen immer neue Skandale auf.

Peter Burkhardt
Verhängte Schulungen zum Thema Ethik: Wie ethisch war Jörg Reinhardts Verhalten im Fall um die Datenmanipulation von Avexis? Foto: Marc Wetli/13Photo
Verhängte Schulungen zum Thema Ethik: Wie ethisch war Jörg Reinhardts Verhalten im Fall um die Datenmanipulation von Avexis? Foto: Marc Wetli/13Photo

Forscher der Novartis-Tochter Avexis haben bei der Entwicklung der Gentherapie Zolgensma Ergebnisse von Wirkungstests bei Mäusen gefälscht. Das gab die US-Zulassungsbehörde FDA diese Woche bekannt. Besonders pikant: Novartis wusste dank Hinweisen eines Forschungsmitarbeiters von Avexis schon am 14. März von der Datenmanipulation. Sie informierte die Behörde jedoch erst am 28. Juni – gut einen Monat nach der Zulassung der Therapie für den wichtigen US-Markt am 24. Mai.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen