Zum Hauptinhalt springen

In den Badis schwimmt der Dreck

Urin, Schweiss, Sonnencreme – was die Inspektoren im Wasser finden, lädt nicht zum Baden ein.

Lisa Aeschlimann
Muss oft Kot aus den Becken fischen: Olaf Klement, Bademeister im Zürcher Freibad Allenmoos. Foto: Joseph Khakshouri
Muss oft Kot aus den Becken fischen: Olaf Klement, Bademeister im Zürcher Freibad Allenmoos. Foto: Joseph Khakshouri

Man hätte wohl gerne ihr Gesicht gesehen, als sie die Proben auswerteten: Die Chemiker des kantonalen Labors in Zürich fanden letztes Jahr in zwei Bädern derart verunreinigtes Wasser, dass die betroffenen Badis noch während der Kontrolle schliessen mussten.

In einem Becken war seit über fünf Tagen kein Desinfektions­mittel mehr im Wasser, sodass sich Keime und Bakterien ausgebreitet hatten. Sogenannte Pseudomonas aeruginosa, die beim Menschen Mittelohrentzündungen und ­eitrigeInfektionen provozieren. Der Bade­meister hatte die Angaben der Messgeräte ignoriert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen