Zum Hauptinhalt springen

Liefer-Chaos bei Ikea Schweiz

Viele Kunden erhalten ihre Möbel momentan stark verspätet, gar nicht – oder sogar doppelt. Auch die Hotline ist überlastet.

Im Mai hat Ikea die zwei Logistikzentren zusammengelegt – nun ist der Betrieb überfordertFoto: Keystone
Im Mai hat Ikea die zwei Logistikzentren zusammengelegt – nun ist der Betrieb überfordertFoto: Keystone

An einem Samstag zu Ikea zu gehen, steht bei niemandem ganz oben auf der Liste der Lieblingsaktivitäten. Dank Digitalisierung muss man das ­Möbelshopping aber inzwischen nicht mehr zwingend am Wochenende erledigen, sondern kann es auch nach Feierabend online tun.

In der Schweiz ist das allerdings gerade nicht so einfach. Kundinnen und Kunden des schwedischen Möbelriesen berichten von ­grossen Verspätungen bei der Lieferung ihrer Möbel. «Und wenn man anruft, muss man teils mehr als eine Viertelstunde in der ­Warteschleife verbringen», sagt eine Kundin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.