Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Pavarotti sorgte für den Wein, ich kümmerte mich ums Essen»

«Wenn die Musik da ist, fühle ich mich jung»: Nello Santi im Spiegelsaal des Opernhauses Zürich. Fotos: Sebastian Magnani

Wie muss man einen Stardirigenten anreden? Maestro? Cavaliere?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin