Zum Hauptinhalt springen

Weisst du noch?

Viele Menschen glauben, sich an ­Szenen aus ihrer frühen Kindheit zu erinnern. Doch dabei handelt es sich oft um fiktive Gedächtnisinhalte, die sich aus anderen Quellen speisen.

Eine der Quellen für die Erinnerungen: Das Familienalbum von anno dazumal. Bild: Getty, Fotomontage SZ
Eine der Quellen für die Erinnerungen: Das Familienalbum von anno dazumal. Bild: Getty, Fotomontage SZ

Die Mutter sass auf der Bettkante, ihr Blick voller Sorge. Es war ein Ferientag im Berner Oberland, in einem Sommer in den 1970er-Jahren. Ein orangener Vorhang am Fenster verlieh dem Licht des Nachmittags rotstichige Färbung. Die kleinen Lungen kämpften, es wollte nicht genug Luft in sie hinein, Krächzen, Husten, Röcheln. Pseudokrupp nannte sich die Diagnose, eine unspezifische Entzündung der oberen Atemwege, die vor allem kleine Kinder betrifft. Dieses Erlebnis im Alter von zwei oder drei Jahren hat sich im Gedächtnis eingebrannt, zumindest fühlt sich das so an. Aber hat sich die Szene aus früher Kindheit tatsächlich so ereignet?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.