Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Multi-Millionen-Paket Spielerwechsel interessieren nun auch den Staat

Spielerwechsel wie jener von Vincent Sierro von St. Gallen zu YB im letzten Sommer werden nun auch für den Bund interessant.
8 Kommentare
Sortieren nach:
    Ernst Baumann

    Sparen gilt offenbar für die Regierung nicht.

    Jeder Bundesrat bedient sich im Moment im Selbstbedienungsladen. Zuerst war es Herr Cassis, Herr Maurer, Frau Somaruga und jetzt auch noch Frau Amherd!

    Ich finde das nur noch ätzend und ein Affront gegenüber dem Steuerzahler.

    Bald wird der Gartenzwergverein, der Vogelschutzverein, der Chöngelizüchterverein und sonst noch was unterstützt!

    Ausgerechnet die werden unterstützt, die am Meisten verdienen, am korruptesten sind und keinen Steuerrappen bezahlen.

    Es kommt mir vor, wie im Vogelnest, der Jungvogel, der am lautesten schreit, bekommt einen Happen ab!

    Ich bin gespannt, was noch kommt. Wir haben noch drei andere Bundesräte, die sicher noch ein Loch im Geldsäckel haben!

    Fehlt nur noch das König Roger noch unterstützt wird. Er konnte ja auch nicht Tennis spielen. (Ich auch nicht, ja klar, auch sonst nicht)