Zum Hauptinhalt springen

Ambri auswärts weiter harmlos

Biel besiegte Ambri-Piotta nach einem 0:1-Rückstand mit 3:1.

Ambri-Piotta blieb damit auch im dritten Auswärtsspiel ohne Punktgewinn.

Gianni Ehrensperger brachte Biel kurz vor Ende des Mitteldrittels mit einem Shorthander zum 2:1 auf Siegkurs. Sebastien Bordeleau beseitigte mit dem 3:1 und seinem dritten Saisontor (45.) die letzten Zweifel am Sieg von Biel.

Im Goalie-Duell behielt Biels Reto Berra gegenüber den Nationalteam-erfahrenen Thomas Bäumle von Ambri-Piotta die Oberhand. Berra verhinderte mit seinen Paraden gegen Paolo Duca, Alain Demuth und Julian Walker einen mögliche Vorentscheidung zu Gunsten der Leventiner.

Das Spiel begann wegen defekter Matchuhr mit 18 Minuten Verspätung; die Zeitnahme erfolgte anschliessend manuell. Ambri-Piotta legte deshalb Protest ein, zog ihn kurz darauf aber wieder zurück.

Biel - Ambri 3:1 (1:1, 1:0, 1:0).

Eisstadion. - 4751 Zuschauer. - SR Eichmann, Kaderli/Küng. - Tore: 7. Kutlak (Westrum, Law/Ausschluss Schneeberger) 0:1. 11. Brown (Ehrensperger, Peter) 1:1. 40. (39:34) Ehrensperger (Ausschlüsse Bordeleau, Zigerli; Walker!) 2:1. 45. Bordeleau (Zigerli, Steinegger) 3:1. - Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Jackman) gegen Biel, 8mal 2 plus 2mal 10 (Gautschi, Schönenberger) Minuten gegen Ambri. - PostFinance-Topskorer: Bordeleau; Westrum.

Biel: Berra; Fröhlicher, Brown; Jackman, Trunz; Schneeberger, Steinegger; Meyer; Lötscher, Fata, Nüssli; Truttmann, Bordeleau, Zigerli; Ehrensperger, Peter, Ehrensperger; Vogt, Gloor, Beccarelli.

Ambri: Bäumle; Schneider, Kobach; Gautschi, Kutlak; Bundi, Horak; Stephan; Botta, Brunner, Christen; Duca, Stirnimann, Walker; Law, Westrum, Demuth; Bianchi, Schönenberger, Murovic.

Bemerkungen: Biel ohne Wetzel, Bärtschi, Kparghai, Tschantré, Seydoux und Gossweiler (alle verletzt), Ambri ohne Mattioli, Juri, Casserini (alle verletzt) und Clarke (überzähliger Ausländer). - 50. Lattenschuss Zigerli, ab 58:41 Ambri ohne Torhüter. - 58:44 Timeout Ambri-Piotta.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch