Zum Hauptinhalt springen

Ammann in Harrachov-Qualifikation auf Rang 4

Simon Ammann blickt in Harrachov (Tsch) zufrieden auf den ersten von vier Flugtagen zurück. Die Qualifikation für das Weltcupspringen vom Freitag beendet er im 4. Rang.

Der Flug auf 129 m war sein bester Sprung des ganzen Tages. Trainer Martin Künzle bemängelt weiterhin einen leichten Wackler in der ersten Flugphase. Nicht nur Ammanns kleiner technischer Fehler, sondern auch das windige Wetter fand den Weg von Lillehammer in den Norden Tschechiens. Die zahlreichen Unterbrechungen dehnten den Qualifikationswettkampf auf über anderthalb Stunden aus.

Trotz wechselnder Verhältnisse zeichnete sich in den drei Umgängen des Tages ab, dass Gregor Schlierenzauer (Ö) und Richard Freitag (De) zu favorisieren sind. Ammann, der am letzten Wochenende in Norwegen seine Saison eröffnet hatte, legt das Niveau dieses Duos derzeit nicht an den Tag.

Der vierfache Olympiasieger steht in der Nähe von Liberec, dem WM-Ort 2009, an vier Tagen im Einsatz. Die Schweiz stellt am Samstag mit Ammann, Marco Grigoli (20), Gregor Deschwanden (20) und Pascal Egloff (19) ein Team. Am Freitag (17 Uhr) und Sonntag (13.45 Uhr) stehen zwei Einzelkonkurrenzen an. Aus dem Nachwuchstrio schaffte keiner die Qualifikation für das Springen vom Freitag. Grigoli verpasste den Cut um 0,9 Punkte, beziehungsweise zwei Ränge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch