Zum Hauptinhalt springen

Auch das Männerteam im EM-Final

Wie Mirjam Otts Frauenteam spielen am Samstag auch die Schweizer Männer von Skip Markus Eggler an den Curling-Europameisterschaften in Aberdeen um Gold.

Das Team von Basel Regio gewann den hochstehenden Halbfinal gegen Norwegen (Thomas Ulsrud) 8:5 nach Zusatz-End. Finalgegner am Samstagnachmittag um 14.30 Uhr sind die jungen Schweden um Skip Niklas Edin.

Vor allem in der zweiten Spielhälfte lieferten sich die beiden Teams ein Duell auf höchstem Niveau. Mit einem Wunderstein, einem mit nur kleinen Chancen realisierbaren Doppel-Takeout, verschaffte Stöckli seinem Team ein Dreierhaus zum 4:4-Ausgleich im 7. End. Es war eines von vielen Highlights, das Simon Strübin, Markus Eggler, Jan Hauser und Ralph Stöckli dem Publikum boten. Die Norweger verpassten im 10. End eine grosse Chance für das entscheidende Zweierhaus. Im Zusatz-End nutzten die Schweizer den Vorteil des letzten Steins zum Sieg.

Die Norweger, EM-Zweite 2007 und 2008, waren an den Champions-Tour-Turnieren dieser Saison das klar beste europäische Team. In der Round Robin von Aberdeen gewannen sie acht von neun Partien. Skip Ulsrud ist jedoch bis jetzt den Beweis schuldig geblieben, einen internationalen Titelkampf gewinnen zu können. Schon öfters hatte er in entscheidenden Situationen nicht die besten Nerven.

Am Samstagvormittag um 11 Uhr spielen die Schweizer Frauen um Skip Mirjam Ott im Final um ihren zweiten EM-Titel in Serie. Sie treffen auf Deutschland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch