Zum Hauptinhalt springen

Aufwachphase bei Grugger abgeschlossen

Die Aufwachphase beim vor knapp zwei Wochen schwer gestürzten Hans Grugger ist seit Dienstag abgeschlossen.

Gemäss einer Mitteilung des österreichischen Skiverbandes (ÖSV) braucht der 29-jährige Salzburger zwar noch viel Ruhe, er wechselte aber bereits erste Worte mit seinen Angehörigen. Dennoch wird Grugger auch in den nächsten Tagen auf der Intensivstation des Innsbrucker Universitätsspitals versorgt und überwacht werden.

Im Laufe des Tages wurden durch das Ärzteteam weitere Untersuchungen durchgeführt, um das Ausmass der Verletzungen besser abschätzen zu können. Erste Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet. Grugger war am 20. Januar nach seinem Sturz im Training zur Weltcup-Abfahrt in Kitzbühel nach einer Notoperation in ein künstliches Koma versetzt worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch