Zum Hauptinhalt springen

Canadiens unterliegen dem Titelträger

In der NHL haben die Montreal Canadiens ihr Heimspiel gegen die Pittsburgh Penguins 2:3 verloren. Yannick Weber stand bei den "Habs" nicht auf dem Eis.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge mussten sich die Canadiens im heimischen Centre Bell vor 21'273 Zuschauern dem Stanley-Cup-Sieger aus Pittsburgh trotz zwischenzeitlicher Führung geschlagen geben. Matt D'Agostini und Roman Hamrlik im Powerplay brachten das Heimteam nach dem frühen Rückstand durch Sergej Gonchar Mitte des zweiten Drittels in Führung; Matt Cooke glich jedoch noch vor Beendigung des Mittelabschnitts aus. In der 54. Minute war schliesslich Pascal Dupuis für das verdiente Siegestor der Gäste aus Pennsylvania besorgt, die fast doppelt so viele Torschüsse (41:21) abgaben.

Der Schweizer Verteidiger Yannick Weber, welcher tags zuvor vom Farmteam Hamilton Bulldogs zum zweiten Mal in dieser Saison wegen personeller Engpässe im Abwehrbereich nach Montreal zurückgerufen wurde, kam bei den "Habs" nicht zum Einsatz.

National Hockey League (NHL): Montreal Canadiens (ohne Weber) - Pittsburgh Penguins 2:3. Boston Bruins - Toronto Maple Leafs 5:2. Philadelphia Flyers - Ottawa Senators 0:2. Nashville Predators - Columbus Blue Jackets 4:3 n.P. Vancouver Canucks - Atlanta Thrashers 4:2. Los Angeles Kings - Phoenix Coyotes 3:2 n.P.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch