Zum Hauptinhalt springen

Dänemark bezwingt auch die Slowakei

Dänemark überrascht an der Eishockey-WM weiterhin. Die Dänen zerzausten die Slowakei (6:0) in den Startminuten.

Dank dreier Treffer in den ersten fünf Minuten und drei weiteren bis zur ersten Pause stand das Schlussresultat bereits nach 20 Minuten fest. Das Überraschungsteam dieser WM steht damit kurz vor der erstmaligen Qualifikation für die Viertelfinals. Der Olympia-Halbfinalist aus der Slowakei dagegen ist unter Zugzwang und droht die K.o.-Phase wie 2008 und 2009 zu verpassen.

Slowakei - Dänemark 0:6 (0:6, 0:0, 0:0).

Kölnarena. - 4442 Zuschauer. - SR Hansen/Larking (No/Sd), Eglitis/Kalivoda (Lett/Tsch). - Tore: 2. Regin (Bodker, Daniel Nielsen) 0:1. 5. (4:20) Larsen (Damgaard, Regin/Ausschlüsse Tatars, Starosta) 0:2. 5. (4:40) Christensen (Morten Green, Regin/Ausschluss Starosta) 0:3. 11. Madsen (Daniel Nielsen, Eller/Ausschluss Panik) 0:4. 13. (12:21) Morten Green (Degn) 0:5. 14. (13:42) Lassen 0:6. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Slowakei, 1mal 2 Minuten gegen Dänemark. - Bemerkung: Torhüterwechsel Slowakei (4:40/Stana für Budaj).

Finnland - Weissrussland 2:0 (0:0, 2:0, 0:0).

Kölnarena. - 5273 Zuschauer. - SR Looker/Sjöberg (USA/Sd), Arm/Sabelström (Sz/Sd). - Tore: 28. Immonen (Miettinen/Ausschluss Tschupriss) 1:0. 33. Hytönen (Pihlström, Puistola) 2:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Finnland, 6mal 2 Minuten gegen Weissrussland. - Bemerkungen: Finnland mit Rinne im Tor.

Rangliste: 1. Russland 2/6. 2. Dänemark 3/6 (11:4). 3. Finnland 3/6 (4:4). 4. Deutschland 2/3. 5. Slowakei 3/3 (5:11). 6. Weissrussland 3/0 (3:9).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch