Zum Hauptinhalt springen

Dario Cologna am Podest vorbei

Mit dem 4. Rang im Prolog ist Dario Cologna ein Start nach Mass in die Tour de Ski gelungen.

Der letztjährige Gewinner dieser Rennserie musste in Oberhof (De) über 3,7 km Skating nur dem grossen Favoriten Petter Northug (No), Marcus Hellner (Sd) sowie Axel Teichmann (De) den Vortritt lassen. Angesichts der kurzen Distanz waren die zeitlichen Abstände unter den besten Langläufern gering. Für die ersten drei Plätze gab es jedoch Zeitgutschriften von 15, 10 und 5 Sekunden, was die 2. Etappe vom Samstag aus taktischer Sicht interessanter macht.

Er sei mit seiner Leistung zufrieden. Dies insbesondere deshalb, weil er auf der zweiten Streckenhälfte noch habe Positionen gutmachen können, erklärte Cologna. Ihm sei ein guter Start in diese vierte Auflage der Tour de Ski gelungen, fügte der Bündner an.

Ohne Cologna sähe die Schweizer Bilanz höchst mässig aus. Curdin Perl erreichte den 33. Platz. Die Sprinter Eligius Tambornino (63.) und Peter von Allmen (80.) blieben weit ausserhalb der Weltcup-Punkteränge oder im Falle Von Allmens der definitiven Selektion für Vancouver. Ein ähnliches Bild bot sich in dem von Petra Majdic (Sln) gewonnenen Prolog der Frauen. Doris Trachsel, Seraina Mischol und Silvana Bucher mussten sich mit Klassierungen im hintersten Teil der Rangliste begnügen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch