Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer Curlerinnen rücken den Playoffs näher

Mit dem fünften Sieg im achten Spiel kommen die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni den Playoffs der Frauen-WM in Riga einen weiteren Schritt näher. Sie bezwingen Deutschland mit 7:3.

Die verbleibenden drei Spiele der Vorrunde tragen die Schweizer Meisterinnen vom CC Aarau gegen Kanada, Lettland und Dänemark aus. Wegweisend könnte die Partie von heute Abend gegen Kanada sein; die enttäuschenden Däninnen und die noch sieglosen Lettinnen sind längst ausser Rang und Traktanden gefallen. Mit drei Siegen würden die Schweizerinnen sehr wahrscheinlich direkt in die Playoffs der besten vier gelangen, mit zwei Siegen könnten sie zumindest auf die Teilnahme an allfälligen Entscheidungsspielen hoffen.

Den Match gegen die von der zweimaligen Weltmeisterin Andrea Schöpp angeführten Deutschen aus Garmisch hatten Sandra Gantenbein, Esther Neuenschwander, Marlene Albrecht und Silvana sicher im Griff. Mit einem Zweier- und einem Dreierhaus verschafften sie sich einen Vorsprung von drei Steinen, den sie sogar noch ausbauen konnten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch