Zum Hauptinhalt springen

Drei Finaltickets für WM-Eintrittskarte von 1950

Der 85-jährige Brasilianer Joedir Sancho Belmont hat seine Eintrittskarte vom legendären WM-Drama 1950 zwischen Brasilien und Uruguay (1:2) bis heute aufgehoben. Und das hat sich gelohnt.

Das Ticket stellt der wackere Rentner nun dem neuen Fussball-Museum des Weltverbandes FIFA als Dauer-Ausstellungsstück zur Verfügung.

Im Gegenzug überreichte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke Belmont in Rio de Janeiro drei Eintrittskarten der besten Kategorie für den Final am 13. Juli für ihn und seine Söhne sowie einen original WM-Ball für seinen Enkel. "Ich freue mich sehr, vielen Dank", sagte Belmont - zumal er das Spiel damals im Maracanã verpasst hatte, weil er bei seiner kranken Mutter blieb. "Ich hoffe, diesmal gewinnt Brasilien."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch