Zum Hauptinhalt springen

Dritter Sieg in Folge für den SCB

Der SC Bern gewinnt Spiel 6 in der Halbfinalserie gegen die Kloten Flyers mit 5:1 und gleicht zum 3:3 aus.

Bern führte nach weniger als fünf Minuten, nach bloss 295 Sekunden, bereits mit 2:0.

Am Anfang des Klotener Untergangs stand ein Berner Powerplaytor. Kimmo Rintanen leistete sich nach 127 Sekunden in der Offensivzone (!) das dumme Stockfoul. Lediglich 46 Sekunden später führte Bern durch Brett McLean mit 1:0. Und 122 Sekunden später erhöhte der erst 19-jährige Joel Vermin (aus Offside-verdächtiger Situation) mit einem platzierten Handgelenkschuss auf 2:0.

Den Kloten Flyers gelang keine vehemente und schon gar keine erfolgversprechende Reaktion. Bis zur 30. Minute und der endgültigen Entscheidung (3:0) kam nur Rintanen zu zwei wirklich guten Torchancen im Slot (2. und 27. Minute). Das siegsichernde 3:0 erzielte Brett McLean in der 30. Minute, als Klotens Goalie Ronnie Rüeger den Puck nicht behändigen konnte und es den Klotener Feldspielern nicht gelang, McLean vom Tor und vom Torhüter wegzuarbeiten.

Für das entscheidende siebente Spiel vom Dienstag liegen die Vorteile nun auf der Seite Berns. Für Kloten spricht nur noch der Heimvorteil und die Tatsache, dass die Flyers diese Saison noch nie vier Spiele hintereinander verloren haben.

Bern - Kloten 5:1 (2:0, 1:0, 2:1).

PostFinance. - 17'131 Zuschauer (ausverkauft). - SR Prugger/Reiber, Abegglen/Kaderli. - Tore: 3. McLean (Gardner, Philippe Furrer/Ausschluss Rintanen) 1:0. 5. Vermin (Rüthemann, Kwiatkowski) 2:0. 30. McLean (Vigier, Reichert) 3:0. 46. Rüthemann (Vermin) 4:0. 52. Walser (Blum, Nicolas Steiner) 4:1. 60. (59:01) Martin Plüss (Krueger, Vigier) 5:1 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Bern, 7mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Mark Bell, Santala) gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Dubé; Santala.

Bern: Bührer; Roche, Philippe Furrer; Jobin, Kwiatkowski; Krueger, Beat Gerber; Stettler; Vigier, McLean, Reichert; Vermin, Martin Plüss, Rüthemann; Gardner, Dubé, Déruns; Scherwey, Froidevaux, Pascal Berger; Neuenschwander.

Kloten: Rüeger; Du Bois, Blum; Winkler, Sidler; von Gunten, Welti; Nicolas Steiner; Bieber, Santala, Luomala; Stancescu, Liniger, Mark Bell; Bodenmann, Romano Lemm, Rintanen; Jacquemet, Kellenberger, Hollenstein; Walser.

Bemerkungen: Bern ohne Gamache, Goren und Mondou (alle überzählige Ausländer), Kloten ohne Jenni, DuPont und Hamr (alle verletzt). - Timeout Bern (57.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch