Zum Hauptinhalt springen

Ecclestone plädiert für Todt als FIA-Chef

Der ehemalige Ferrari-Teamchef Jean Todt (63) hat im Rennen um das Präsidentenamt beim Automobilverband FIA einen weiteren einflussreichen Fürsprecher gewonnen.

Nach dem scheidenden Verbandschef Max Mosley sprach sich auch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone klar für den Franzosen als neuen Präsidenten aus. Todts Konkurrent bei der Wahl am 23. Oktober in Paris ist der frühere Rallye-Weltmeister Ari Vatanen aus Finnland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch