Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Rückkehr von Schurter

Nino Schurter steigt nach seinem Abstecher auf die Strasse im Mountainbike-Weltcup gleich wieder zuoberst auf das Podest. In Nove Mesto feiert er den elften Weltcup-Sieg seiner Karriere.

Schurter zeigte in Tschechien eine starke Leistung und liess auf dem 28,6 km langen Kurs Stéphane Tempier (Fr) und Moritz Milatz (De) um acht respektive 14 Sekunden hinter sich. Mit Florian Vogel (7.), Fabian Giger (8.) und Thomas Litscher (10.) schafften es drei weitere Schweizer in die Top 10. Schurter zeigte, dass er seinen Einsatz an der Tour de Romandie für das Team Orica-GreenEdge Anfang Mai problemlos verkraftet hat. Auch wenn er dafür den Mountainbike-Weltcup-Stopp in Cairns (Au) ausgelassen hat, kletterte der 28-jährige Churer im Gesamtklassement auf Platz 5.

Bei den Frauen verteidigte Jolanda Neff die Führung im Gesamtweltcup. Die 21-jährige Ostschweizerin erreichte mit 4:36 Minuten Rückstand auf die überlegene Siegerin Pauline Ferrand Prevot (Fr) den 5. Platz. Katrin Leumann fuhr auf Platz 9, Kathrin Stirnemann auf Platz 19.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch