Zum Hauptinhalt springen

Erstmals drei Punkte für Thurgau

Thurgau gewinnt im achten Saisonspiel in der NLB zum ersten Mal drei Punkte. Gegen Red Ice Martigny siegen die Ostschweizer nach einem Rückstand 2:1. Visp fand nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück.

Adrian Wichser im Powerplay (44.) und Andreas Küng (54.) drehten die Partie in Weinfelden zum verdienten Erfolg für Thurgau. Ihre bisherigen sechs Punkte hatten sich die Thurgauer mit zwei Siegen nach Penaltyschiessen und einem nach Verlängerung gesichert.

Visp reagierte auf seine ersten beiden Saisonniederlagen mit einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung gegen die GCK Lions. Im letzten Drittel gaben die Walliser eine 3:0-Führung Preis, sie setzten sich aber dank einem Tor von Tomas Dolana in der 62. Minute doch noch durch.

Einen etwas glückhaften Sieg feierte auch Langenthal beim 4:3 nach Penaltyschiessen gegen Ajoie. Die Oberaargauer lagen nach sieben Minuten bereits 1:3 zurück und glichen in den letzten 20 Minuten noch aus - obwohl Ajoie spielerisch auch in diesem Abschnitt eigentlich die bessere Mannschaft gewesen wäre.

Resultate: Thurgau - Red Ice Martigny 2:1 (0:0, 0:0, 2:1). Langenthal - Ajoie 4:3 (1:3, 0:0, 2:0, 0:0) n.P. Visp - GCK Lions 4:3 (1:0, 2:0, 0:3, 1:0) n.V.

Rangliste: 1. Visp 8/17 (40:26). 2. SCL Tigers 8/17 (33:25). 3. Red Ice Martigny 8/14 (26:19). 4. Ajoie 9/14 (21:30). 5. Langenthal 8/13 (30:22). 6. GCK Lions 10/11 (20:30). 7. Thurgau 8/9 (22:27). 8. La Chaux-de-Fonds 9/9 (23:30). 9. Olten 6/7 (19:25).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch