Zum Hauptinhalt springen

«Es ist nicht einfach, Profi zu sein»

Wacker Thuns heutiges Heimspiel gegen Kadetten Schaffhausen läutet die entscheidende Phase in der Meisterschaft ein. Der schwächelnde Routinier Nikola Isailovic äussert sich zu seiner Rolle.

Offen und freundlich: Nikola Isailovic während des Interviews in seinem Stammlokal in Uetendorf.
Offen und freundlich: Nikola Isailovic während des Interviews in seinem Stammlokal in Uetendorf.
Christian Pfander

Mögen Sie Eishockey?Nikola Isailovic:(schmunzelt) Kürzlich besuchte ich erstmals ein Spiel. Wir waren alle da. Markus Hüsser hatte die Idee gehabt, als Team einen Playoff-Match des SC Bern schauen zu gehen. Es gefiel mir ganz gut. All die vielen Leute liessen sich richtig mitreissen, das war imposant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.