Zum Hauptinhalt springen

Fanara führt vor Ligety, Defago Siebter, Feuz nicht dabei

Der Franzose Thomas Fanara liegt beim Weltcup-Riesenslalom in Sölden nach dem 1. Lauf in Führung. Er setzte sich um vier Hundertstelsekunden vor den amerikanischen Weltmeister Ted Ligety.

Der mit der Nummer 12 gestartete Fanara verstand es mit einer starken Fahrt, von den besser werdenden Bedingungen auf dem Rettenbachgletscher zu profitieren. Die Top 8 der Startliste hatten noch mit Schneefall und diffuser Sicht kämpfen müssen. Viele hatten Mühe mit diesen Verhältnissen.

Einer, der den Wetterumschwung nicht zu seinen Gunsten nutzen konnte, war Carlo Janka. Der Olympiasieger, der unmittelbar vor Fanara an der Reihe gewesen war, büsste über zweieinhalb Sekunden ein. Der Bündner verpasste sogar die Teilnahme am Final-Durchgang.

Besser machte es Didier Defago. Der Abfahrts-Olympiasieger war als bester Schweizer Siebter. Allerdings beträgt sein Rückstand aufs Podest schon mehr als eine Sekunde. Marc Berthod liegt im Zwischenklassement an 15. Stelle. Seine Chancen, zu punkten und in der Startliste einen Sprung nach vorne zu machen, sind intakt.

Defago und Berthod sind die einzigen Schweizer im zweiten Durchgang (ab 12.45 Uhr). Wie Janka waren auch die Nachwuchsleute Thomas Tumler, Gino Caviezel, Manuel Pleisch und Christian Spescha zu langsam.

Nicht am Start stand Beat Feuz. Er hatte sich kurz vor Rennbeginn entschieden, auf die Teilnahme zu verzichten. "Dies ist nur eine Vorsichtsmassnahme", meinte Feuz hinterher. Er, der zuletzt von Knieproblemen geplagt wurde, hatte Respekt vor dem Neuschnee, der auf der Piste war.

Sölden (Ö). Weltcup-Riesenslalom der Männer. Der Stand nach dem 1. Lauf: 1. Thomas Fanara (Fr) 1:18,48. 2. Ted Ligety (USA) 0,04 zurück. 3. Manfred Mölgg (It) 0,16. 4. André Myhrer (Sd) 0,44. 5. Romed Baumann (Ö) 1,09. 6. Kjetil Jansrud (No) 1,14. 7. Didier Défago (Sz) 1,27. 8. Tim Jitloff (USA) 1,32. 9. Marcel Hirscher (Ö) 1,36. 10. Gauthier De Tessières (Fr) 1,38. 11. Matts Olsson (Sd) 1,42. 12. Benjamin Raich (Ö) 1,49. 13. Hannes Reichelt (Ö) 1,52. 14. Aksel Lund Svindal (No) 1,57. 15. Marc Berthod (Sz) 1,59.

16. Davide Simoncelli (It) 1,70. 17. Thomas Mermillod Blondin (Fr) 1,77. 18. Janez Jazbec (Sln) 1,87. 19. Leif Kristian Haugen (No) 1,90. 20. Christoph Nösig (Ö) 1,92. 21. Florian Eisath (It) 1,98. 22. Fritz Dopfer (De) 2,00. 23. Roberto Nani (It) 2,05. 24. Marcel Mathis (Ö), Stefan Luitz (De) 2,22. 26. Ivica Kostelic (Kro) 2,27. 27. Dustin Cook (Ka) 2,39. 28. Adam Zampa (Slk) 2,41. 29. Jean-Philippe Roy (Ka) 2,43. 30. Cyprien Richard (Fr) 2,47.

Ferner, nicht im Final-Durchgang: 33. Carlo Janka (Sz) 2,55. 39. Manuel Pleisch (Sz) 3,45. 42. Christian Spescha (Sz) und Gino Caviezel (Sz) je 3,58. 50. Thomas Tumler (Sz) 4,34. 52. Philipp Schörghofer (Ö) 4,49. - 70 gestartet, 61 klassiert. - Ausgeschieden im 1. Lauf u.a.: Truls Ove Karlsen (No), Massimiliano Blardone (It). - Nicht am Start: Beat Feuz (Sz/Rennverzicht).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch