Zum Hauptinhalt springen

FC Zürich will Erfolgsserie gegen Sion fortsetzen

Der FC Zürich empfängt um 17.45 Uhr im Letzigrund den FC Sion. In der zweiten Partie der Axpo Super League treffen heute Samstag (17.45 Uhr) Luzern und die Grasshoppers aufeinander.

Basels hartnäckigster Verfolger, der FC Zürich, steht vor einer scheinbar lösbaren Aufgabe. Die Zürcher empfangen im Letzigrund-Stadion mit Sion einen Kontrahenten, gegen den sie in der höchsten Schweizer Spielklasse seit November 2000 respektive seit 24 Vergleichen (!) nicht mehr verloren haben. Ganz so einfach präsentiert sich die Ausgangslage für das Team von Urs Fischer aber nicht. Leistungsträger Dusan Djuric ist gesperrt und Goalgetter Alexandre Alphonse muss pausieren, weil er unter den Nachwehen einer Gehirnerschütterung leidet.

In Sitten brennen sie darauf, die "Horror-Serie" gegen den FCZ zu unterbinden. Die defensiv starken Walliser könnten mit einem Sieg bis auf einen Punkt zum FCZ aufschliessen, damit würden gleichzeitig die Chancen der Zürcher im Meisterrennen weiter komprimittiert. Eventuell werden diese beiden Equipen im Cupfinal wieder aufeinandertreffen.

Beim in den 3. Rang abgerutschten FC Luzern mussten sie in dieser Woche einen schweren Schicksalsschlag verdauen. Bei einem Autounfall ist die Tochter von Trainer Rolf Fringers Freundin ums Leben gekommen. Im Lager der Innerschweizer sass der Schock tief. Hakan Yakin kann gegen GC nach verbüsster Sperre wieder mittun - ebenso wie Nelson Ferreira, der für eine Ohrfeige im Spiel gegen Thun nicht bestraft wurde. GC muss neben den verletzten Routiniers Ricardo Cabanas, Boris Smiljanic und Vero Salatic auch auf den kranken Vincenzo Rennella verzichten. Der Stürmer hat sich vor einer Woche nach langer Verletzungspause gleich mit zwei Treffern zurückgemeldet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch